Die Medizin wird zu den klassischen Professionen gerechnet. ÄrztInnen sind zunächst den PatientInnen verantwortlich, die sich ihnen anvertrauen. Die Legitimation der Profession beinhaltet aber auch eine Rechenschaftspflicht gegenüber der Gesellschaft. Somit befindet sich die ärztliche Professionalität im Spannungsfeld zwischen der Verantwortung gegenüber dem Patienten und der Gesellschaft.  Wie setzen wir diese Ansprüche in der hausärztlichen Praxis am besten um? Wo helfen oder behindern uns dabei gesetzliche Vorgaben z.B. zum Qualitätsmanagement oder DMPs? Unser Handeln soll  „ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich“ sein und „das Maß des Notwendigen nicht überschreiten“. Wie lässt sich zeigen, dass unsere Leistungen ihr Geld wert und unsere PatientInnen gut versorgt sind? Wo sollten wir aktiv werden, um Verbesserungen auch gesellschaftlich durchzusetzen und weitere Fehlentwicklungen zu vermeiden?

Gesundheitssysteme sind nicht in Stein gemeißelt. Sie können sich wandeln. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion, brachen auch die Gesundheitssysteme Osteuropas zusammen. In Deutschland wurde einfach das westdeutsche System für alle gültig. Andere Länder wie Tschechien, unser direkter Nachbar und Gastland unseres Kongresses, mussten eigene Wege finden. Unser anderes Gastland die Ukraine befindet sich noch mitten im Umbruch. Wie wurde dort das Verhältnis zwischen ÄrztIn und Gesellschaft vor, während und nach diesem Umbruch erlebt? Was können wir von diesen Erfahrungen lernen?

Die DEGAM hat 2018 in einem Positionspapier die Einrichtung eines Primärarztsystems gefordert. Diese Forderung wird nur glaubhaft, wenn wir unsere Professionalität und den Mehrwert für die Gesellschaft aber auch für die einzelnen PatientInnen nachweisen können. Dies wird ein wichtiges Thema bei dem Kongress sein. Wir wünschen uns neben aller Wissenschaftlichkeit lebendige politische Diskussionen über die unvermeidlichen Spannungen aber auch die Möglichkeiten unserer Profession.

 

Ich freue mich darauf, Sie in Erlangen begrüßen zu dürfen!

 

Prof. Dr. med. Thomas Kühlein
Kongresspräsident

 

Hinweis
Vorort werden keine gedruckten Programme ausgehändigt.
Bitte nutzen Sie das Download- oder Online-Programm.
Wichtige Termine

21. Juli 2019
Bewerbungsschluss
Dr. Lothar Beyer-Preis

12. September 2019 | 18:45 Uhr
DEGAM Mitgliederversammlung – Wahlordnung

12. - 14. September 2019
DEGAM Kongress

German Medical Science
Die Abstracts des 53. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin wurden bei German Medical Science veröffentlicht.
DEGAM-Kongress
Stiftung Allgemeinmedizin sucht Protagonisten für Videos
mehr erfahren Sie hier...
Veranstalter / Ausrichter

DEGAM
Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

Kongressorganisation
Intercom Dresden GmbH

Intercom Dresden GmbH
Silke Wolf
Zellescher Weg 3
01069 Dresden, Germany

  +49 351 320173-50
  +49 351 320173-33
  Silke Wolf
Technische Unterstützung
EventClass GmbH | it - solutions for the event management / it - lösungen für das veranstaltungsmanagement

EventClass GmbH
it - solutions for the event management